Regimentstambour


cattila-farkas_pinkafeld-002 Nach der Gründung der Musikkapelle dürfte diese sicherlich vorerst die Aufgabe gehabt haben, bei den öffentlichen Veranstaltungen, bei kirchlichen Feiern usw. Marschmusik und Lieder zu spielen. Konzertmusik im heutigen Sinne gab es nicht. Es war daher notwendig, einen Regimentstambour zu stellen. Zumeist war dies ein Geschäftsmann oder vermögender Bürger, der die Musik finanziell unterstützte. Dieser wurde gebeten, die Stelle als Regimentstambour ehrenhalber zu übernehmen. Da die Musikvereine in der damaligen Zeit von öffentlicher Seite kaum oder gar nicht unterstützt wurden, bekleideten zumeist solche Spender das Amt des Tambours. Erst später hat man erkannt, dass der Regimentstambour den Rhythmus der Marschmusik anzugeben hat und deshalb der Kapellmeister oder ein fähiger Musikant den Stab zu führen hat.


Bisher aufscheinende Regimentstamboure/ Stabführer:

  • Johann Wett, Gastwirt
  • Josef Ofner, Gendarmeriepostenkommandant
  • Josef Gredler, Gastwirt
  • Johann Gastl, Müller und Bürgermeister
  • Stefan Lechleitner, Bauer und Waldaufseher
  • Franz Albrecht, Metzgermeister
  • Josef Albrecht, 1932-1963, Metzgermeister
  • Ernst Neuner, 1963-1976, Kapellmeister, Gemeindebeamter
  • Martin Gspan, 1976-1996, Schlagzeuger
  • Walter Plattner, 1996-2014, Bassist
  • Klaus Kramser, seit 2014, Schlagzeuger